Samstag, 14. Februar 2015

Meine Haarroutine

Hofft höre ich, dass meine Haare sehr schön sind und kann das Vorteil, dass die dicken Mädchen schöne Haare haben, natürlich voll erfüllen. Da ich nicht nur Produkte verwende, die eh auf jedem Blog zu sehen sind, dachte ich, dass es vielleicht ganz interessant ist meine Haarroutine in der Winterzeit euch vorzustellen.


Grundsätzlich gibt es einige Tipps, die ich beherzige:
  1. Nicht jeden Tag Haare waschen

Das Waschen strapaziert die Haare extrem, deshalb sollte man es nicht so oft machen. Besonders bei langen Haaren ist es auch gar nicht notwendig und die Spitzen werden dadurch nur noch trockener.
Ich versuche deshalb meine Haare nur zwei- bis dreimal in der Woche zu waschen.
  1. Haare nicht nass kämen

Nasse Haare sind besonders empfindlich, deshalb die Haare nicht gleich nach der Wäsche kämmen oder trocken rubbeln. Besser die Haare in einem Handtuch etwas antrocknen lassen und dann mit einem grobzackigen Kamm die feuchten Haare sanft kämen.
  1. So wenig Hitze wie möglich

Jede Form der Hitze ist für das Haar schlecht, egal ob Föhn, Glätteisen oder Lockenstab. Die Haare trocknen besonders durch hohe Temperaturen aus und gehen kaputt. Deshalb wenn möglich die Haare lufttrocknen lassen und alle Arten von Hitzestyler nur mit ausreichendem Hitzeschutz und nicht täglich verwenden.


Im Winter verwendet die BC MoistureKick Serie Schwarzkopf. Diese Pflegeserie ist besonders für trockenes und sprödes Haar geeignet, das Feuchtigkeit benötigt, da der Feuchtigkeitshaushalt von Kopfhaut und Haar dadurch ausgeglichen wird und die Haare geschmeidiger werden.
Dabei gibt es zwei Varianten bei mir, einmal am Wochenende die ausführliche Behandlung und einmal die schnelle Nummer in der Woche.

Unter der Woche

Mit dem Shampoo von BC Moister Kick wasche ich meine Haare ganz normal, dabei reicht einen keine Menge Shampoo. Diese versuch ich nur in die Kopfhaut einzumassieren und nicht in die Spitze.
Nach dem Waschen stecke ich meine Haare erstmal in ein Handtuch und lasse sie dort mindestens eine halbe Stunde trocknen. Danach sprühe ich mir die BC Moister Kick SprühSpülung in die feuchte Haare und kämen meine Haare vorsichtig zuerst mit einem Kamm und dann mit dem Tangle Teezer.


Anschließend verwende ich das L'OréalParis Elvital Öl Magique Haaröl und massiere es mir in meine Spitzen. Um meine Naturlocken besser zu definieren knete ich noch etwas CurlControl Schaumfestiger von Syoss ein und lasse meine Haare meist lufttrocknen. Wenn meine Haare trocken sind und zum Auffrischen sprühe ich über Kopf Haarspray von L'OréalElnett de Luxe Volumen in meine Haare.

Am Wochenende

Zuerst wasche ich mir meine Haare mit dem Tiefenreinigungsshampoo von Balea. Hier ist es besonders wichtig, dass die Spitzen nicht mit gewaschen werden, sondern nur die Kopfhaut. Dadurch werden nicht nur alle Styling Reste aus den Haaren entfernt, sondern es verhindert auch das an fetten der Ansätze.
Im Anschluss wasche ich die Haare nochmal mit etwas Shampoo von BC Moister Kick.
Danach trage ich die BC Moister KickKur auf und wenn ich etwas Zeit Zuhause habe, lasse ich diese gerne mal ein paar Stunden einwirken. Wenn nicht, dann eben nur ein paar Minuten und wasche die sehr gründlich aus, sodass keine Rückstände mehr im Haar bleiben.
Anschließend pflege ich meine Haare auf dieselbe Weise wie oben bereits beschrieben. Gelegentlich verwende ich einen großen Lockenstab um meine Naturmähne in Form zu bringen. 

Kommentare:

  1. Heeey,
    es ist eine richtige Ewigkeit her seitdem ich das letzte mal gebloggt habe, aber ich würde jetzt wirklich gern wieder anfangen, aber ich weiß nicht wie.
    Alle meine Leser kennen meinen Blog wahrscheinlich nicht mehr weil er seit 2 Jahren Still stand.
    Ich würd mich freuen wenn du mir einen Kommentar auf meinen Blog schreibst, wenn du eine Idee hast oder mir sagen kannst wo ich andere noch aktive Blogger wiederfinde, ich bin momentan total ratlos !
    Marlene :)

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Ratschläge. Mit meinen lockigen Haaren muss ich es anders angehen beim Kämmen: nämlich es beim Waschen machen und später am besten nicht mal berühren. Seitdem ich das so mache sehen sie deutlich besser aus :)

    AntwortenLöschen
  3. danke für die Tipps.. deine Haare sind ein Traum ;-)
    lg
    http://mode-im-kopf.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe deine Haare ♥
    http://geraffl.blogspot.de/

    AntwortenLöschen